Erste Hilfe bei einem großen Anfall!

Für Außenstehende sehen gerade Grand mal-Anfälle sehr gefährlich aus. In der Regel sind sie für den Betroffenen rechts harmlos. Lediglich, wenn ein Anfall länger als 5 Minuten dauert oder mehrere Anfälle aufeinanderfolgen, sollten Sie einen Arzt rufen. Dann droht eine Status epilepticus, der lebensbedrohend ist.

 

Am wichtigsten ist das genaue Beobachten. Halten Sie sich am besten an folgende Regeln.

 

10 Regeln – Erste Hilfe bei einem großen Anfall

  1. Ruhig bleiben und den Kranken nicht alleine lassen.
  2. Den Krampfenden aus einer möglichen Gefahrenzone bringen.
  3. Seinen Kopf schützen und die Atemwege frei halten (Erstickungsgefahr!).
  4. Die Gliedmaßen vor Verletzungen schützen, beim Krampf aber nicht festhalten!
  5. Nichts (!) zwischen die Zähne klemmen (Verletzungsgefahr!)
  6. Den Anfallsablauf beobachten, auf die Uhr schauen – wo beginnen die Krämpfe, wechseln die krampfenden Seiten.
  7. Bei Dauer des Krampfes von länger als 5 Minuten oder wenn oder mehrere Anfälle aufeinanderfolgen unbedingt einen Arzt rufen (Status epilepticus möglich).
  8. So bald wie möglich den Patienten in die stabile Seitenlage bringen.
  9. Nach Ende des Krampfes den Patienten ausruhen lassen.
  10. Bei ihm bleiben, bis er/sie bei vollem Bewusstsein ist.